Namen, Orte und Biografien suchen


Bereits verlegte Stolpersteine



Ernst Mittelbach
© Archiv Klaus Timm

Ernst Mittelbach * 1903

Brekelbaums Park 10 Schule (Hamburg-Mitte, Borgfelde)


HIER LEHRTE
ERNST MITTELBACH
JG. 1903
VERHAFTET 1942
KZ FUHLSBÜTTEL
HINGERICHTET
26.6.1944

Siehe auch:

Ernst Mittelbach, geb. 31.12.1903 in Hamburg, hingerichtet am 26.4.1944 im
Untersuchungsgefängnis Hamburg/Holstenglacis 3

Brekelbaums Park 10/Atrium der G 18, Gewerbeschule für Fertigungs- und Flugzeugtechnik Ernst Mittelbach

Ernst Mittelbach kam am 31. Dezember 1903 als Sohn des Ge­werbelehrers Carl Mittelbach und seiner Ehefrau Magda Boya, geb. Möller, in Hamburg zur Welt. Er studierte Inge­nieurs­wesen und arbeitete als Gewerbelehrer an verschiedenen Schulen. Am Ende seines Lebens unterrichtete er als Ge­werbeoberlehrer an der Gewerbeschule für Flugtechnik am Brekelbaumspark in Borgfelde. Am 7. Oktober 1938 heiratete er Kate Margaret Davis.

Als Mitglied der Widerstandsgruppe Jacobs-Bästlein-Abs­ha­gen wurde er am 31. Januar 1944 wegen "Vorbereitung zum Hochverrat" angeklagt, zum Tode verurteilt und am Nach­mittag des 26. April 1944 zusammen mit Karl Otto Mende und Kurt Vorpahl (s. ders.) im Unter­suchungs­ge­fängnis am Holstenwall 3 hingerichtet. Seine Enthaup­tung wurde erst fünf Monate später vom Polizei­präsidenten in Ham­burg beim Standesamt angezeigt.

© Hildegard Thevs

Quellen: StaH, 332-5 Standesämter, 1203+743/1944; Archiv der Ernst-Thälmann-Gedenkstätte, NS-Akten, Anklageschrift "Hornberger und Andere"; Bästlein, "Hitlers Niederlage", in: Meyer/Szodrzynski (Hrsg.), Vom Zweifeln, S. 44–89.

druckansicht  / Seitenanfang