Namen, Orte und Biografien suchen


Bereits verlegte Stolpersteine



Margot Massé * 1895

Hauersweg 7 (Hamburg-Nord, Winterhude)

1941 Riga
ermordet

Weitere Stolpersteine in Hauersweg 7:
Adele Massé, Gretchen Massé

Grete Massé, geb. 20.5.1883 in Hamburg, am 6.12.1941 nach Riga deportiert
Adele Massé, geb. 11.1.1889 in Hamburg, am 6.12.1941 nach Riga deportiert
Margot Massé, geb. 15.7.1895 in Hamburg, am 6.12.1941 nach Riga deportiert

Die drei Schwestern waren Töchter von Marcus und Franziska Massé, geb. Frankel-Kohn. Grete und Margot arbeiteten als Lehrerinnen, Margot an der Schule Weidenstieg 29. Adele war Sekretärin. Alle drei wurden am 6. Dezember 1941 nach Riga-Jungfernhof deportiert. Die Namen von Grete und Margot wurden handschriftlich an die Deportationsliste für diesen Transport angefügt. Dort wurde Grete als Schriftstellerin und Margot als Köchin bezeichnet. Keine der drei hat überlebt.

© Ulrike Sparr

Quellen: 1; 5; 8; StaHH 522-1 Jüd. Gemeinde, 992e 2 Bd. 33; Ursel Hochmuth, Hans-Peter de Lorent, Hamburg – Schule unterm Hakenkreuz, Hamburg 1985, S. 315.
Zur Nummerierung häufig genutzter Quellen siehe Link "Recherche und Quellen".

druckansicht  / Seitenanfang